TopTechnisches Wörterbuch802.3af - Standard zur Datenübertragung und Stromversorgung

802.3af - Standard zur Datenübertragung und Stromversorgung

Der Name PoE (Power over Ethernet) bezeichnet die Art der Stromversorgung der Netzwerkgeräte mittels Twisted-Pair-Kabel bei gleichzeitiger Datenübertragung mit diesem Kabel. Unter den in der PoE-Technologie gespeisten Geräten findet man u. a. IP-Kameras, VOIP-Kommunikationsgeräte, Zugangspunkte, Drahtlos-Netzwerkadapter.

 

Im Gegensatz zu solchen Standards wie USB (Universal Serial Bus), die auch die Datenübertragung und Stromversorgung aus einem Kabel ermöglichen, macht PoE die Übertragung auf mindestens 100 m möglich.

 

Im Jahr 2003 nahm die IEEE Organisation den Standard PoE 802.3af an, in dem die maximale Netzteilleistung mit 15,4 W festgelegt wurde, und die Spannungsquelle im Bereich 44–57 V liegt. Die Spannung auf der Empfängerseite hingegen muss im Bereich 37–57 V liegen, und der Stromverbrauch kann maximal 350 mA für jedes Gerät auf der Empfängerseite betragen.

 

Tab. 1. Parameter, die der IEEE 802.3af Standard bietet 

Ausgangsleistung des Netzteils 15,4 W
Für den Empfänger verfügbare Mindesleistung 12,95 W
Bereich der Ausgangsspannung 44,0 ... 57,0 V
Bereich der am Empfängergerät verfügbaren Spannung 37,0 ... 57,0 V
Maximalstrom 350 mA
Maximaler Twisted-Pair-Widerstand 20 Ω (Kat. 3)
Bediente Twisted-Pair-Kategorien Kategorie 3 und höher
Garantierte Übertragungsreichweite 100 m

Unter den Firmen, die die PoE Technik verwenden, findet man solche, die die Implementierung des Standards unter Verwendung von vier Paaren zur Übertragung der Stromversorgung verwenden, z. B. UPOE (Universal Power Over Ethernet) der Firma Cisco. Dank dessen kann die maximale Leistung des Quellgeräts (Netzteils) ca. 60 W betragen und auf dem Gerät erhalten wir etwa 51 W.

 

Die auf PoE basierenden Standards werden gemäß den Richtlinien umgesetzt, die im Jahr 2003 in IEEE 802.3af bzw. 2005 als IEEE 802.3at enthalten waren.

 

Zu den wichtigsten Vorteilen der PoE Speisung zählen die reduzierten Verkabelungskosten, da ein Kabel für die Datenübertragung und Zuführung der Stromversorgung mit verhältnismäßig hoher Leistung zum Empfänger verantwortlich ist. Dank der niedrigen Spannung ist die Sicherheit der Installation gewährleistet, unter Einsatz der entsprechenden Verkabelung sollte die minimale Reichweite mind. 100 m betragen. Alle PoE Quellgeräte sind auch mit älteren Versionen kompatibel. Dank dessen sind sie einfach bei Installation und Gebrauch.